Tote Bag

Ticket nach Teheran

Nes-KapucuDass der Kunstwelt die Ehre gebührt, den Stoffbeutel (bzw. die Tote Bag) zum Modeklassiker erhoben zu haben, hat BLITZKUNST schon an anderer Stelle angemerkt. Irgendwann muss bitte einmal jemand eine Ausstellung mit und über Tote Bags kuratieren. Denn es gibt so viele so tolle. Die gerade vom Magazin Reorient produzierte zum Beispiel ist schon ganz schön toll. (mehr …)

Lufthansa steckt Mehdorn in die Tasche

Lufthansa tote bagEs ist ein Verdienst der Kunstwelt, den billigen Stoffbeutel mit Werbeaufdruck, auch Tote Bag genannt, zum Modeartikel erhoben zu haben, und zwar zu einem begehrteren, als ihn die Modewelt je produzieren könnte. Unübertroffen immer noch der schwarze Beutel mit den Totenköpfen drauf von Maurizio Cattelan für die 4. berlin biennale 2006 oder der blau-türkise Beutel von der Sharjah Biennale 2011. Tote Bags sind heute für Kunstweltler das, was das Lacoste-Krokodil für deutsche Popper in den 1980ern war, und deshalb dürften sie sich auch für die beste Tote Bag der Saison interessieren, selbst wenn diese keinen Kunstevent-Absender hat, sondern gestern im Rahmen der Berliner Tourismusmesse ITB präsentiert wurde.

Während in der Messehalle der Bundesverkehrsminister auf einer Pressekonferenz die frohe Botschaft verkündete, dass Hartmut Mehdorn ab sofort offiziell neuer Flughafenchef des Katastrophenflughafens BER sei, verteilten Lufthansa-Hostessen vor dem Eingang Beutel mit dem Aufdruck „I love TXL“. Auch Nichtberliner haben ja spätestens im Zuge der Berliner Flughafenposse mitbekommen, dass TXL für den besten Flughafen der Welt steht, insofern kein Wunder, dass die Beutel nach fünf Minuten aus waren. (mehr …)