Alles so schön bunt

©www.hautfarben-buntstifte.de.

Jahrzehntelang hatten Buntstiftmarken wie Staedtler zwar jede Menge Farben im Sortiment, aber keine Hautfarben. Sondern einfach nur Farben. Mit denen sollte man dann zeichnen, was die Fantasie hergab. Oder das, was man in seinem Umfeld so sah. Menschen unterschiedlicher Hautfarben mochten auch darunter sein, nur, die konnte man leider nicht zeichnen – weil es keine entsprechenden Buntstiftfarben gab. Denn wenn man die Welt so abbilden will, wie sie ist, dann muss man natürlich auch das entsprechende Werkzeug dazu haben. Es kann etwa einem Menschen, der zur Darstellung von Hautfarben nur die Buntstiftfarben Rosa, Gelb, Braun und Schwarz zur Verfügung hat, kein Rassismus vorgeworfen werden – einem Menschen, der Zugriff auf eine breite Palette von Buntstiften zur naturgetreuen Darstellung von Hautfarben hat und diese nicht korrekt anwendet, dagegen schon. Und weil es jetzt solche Buntstifte gibt, ist der Mensch nicht nur endlich in der Lage, die Welt so darzustellen, wie sie ist, er hat auch keinen Grund mehr, dies nicht zu tun. „Mit den Hautfarben-Buntstiften von GoVolunteer malen Kinder sich selbst und ihre Freunde endlich so, wie sie aussehen“, heißt es im Onlineshop von GoVolunteer, einer Plattform zur Förderung zur Integration von Flüchtlingen. Ein beruhigendes Gefühl zu wissen: Dank dieser Buntstifte ist die fies bis zum Rand mit Ambivalenz gefüllte Kluft zwischen Wirklichkeit und ihrer Darstellung ein klein bisschen schmaler und die Integration von Menschen unterschiedlicher Hautfarben sehr viel einfacher geworden.

Einziger Kritikpunkt: Um wirklich „bunt“ zu sein, sollten da nicht auch Farben wie Grün oder Blau dabei sein? Blau ja wohl auf jeden Fall, oder wie soll man sonst Schlumpfhaut darstellen, haha. Und anzuregen wäre noch, in einem nächsten Schritt auch Farben für Sommersprossen, Muttermale, Rosazea, Leberflecken oder unterschiedliche Bräunungsgrade durch Sonneneinstrahlung anzubieten, so mit einfach nur 12 Hautfarben sieht das alles noch etwas zu vereinfachend aus.

BLITZKUNST ist Pro-Vielfalt und Pro-Buntstifte, aber es gibt die hier angebotenen Farben tatsächlich schon sehr lange in den Sortimenten unterschiedlicher Anbieter, nur dass sie bislang vielleicht nicht als Hautfarben angeboten wurden, und vielleicht ist es schlauer für eine vielfalttoleranzbefördernwollende Initiative, was mit Farben im Kopf zu machen als mit Stiften, weil das, was Stifte abbilden, hat ja was damit zu tun, was im Kopf passiert, und nein, die Welt so abzubilden, wie sie ist, heißt nicht, sie zu verstehen, sondern im Zweifel behindert es sogar ein Durchdringen, und wenn man Vielfalt gesamtheitlich abbildet, dann ist es nicht mehr vielfältig, sondern vollumfänglich, dann bleibt nichts mehr hinzuzufügen und das ist dann langweilig, und natürlich ist es super, ganz viele verschiedene Farben zum Zeichnen zu haben, aber wer Kunst schaut, weiß, ein Verständnis für diese Welt wird am ehesten dort geweckt, wo sie ausschnitthaft, interpretierend, missverständlich oder verzerrt dargestellt wird, und manchmal reicht zur Darstellung der ganzen Welt eine einzige Farbe aus einem einzigen Stift – und wenn man sowas sieht voller Erstaunen und Ehrfurcht vor der Unendlichkeit, dann fragt man sich, warum sich beschneiden durch farblich korrekte Abbildungen. Nichts gegen die Initiative, für welche diese Buntstifte werben, aber einen Beitrag zur Bereicherung unseres Sehens, Wahrnehmen, Verstehens dieser Welt liefern sie nicht. Im Gegenteil: Wer ein Verständnis dafür wecken will, dass alle Menschen gleich sichtbar sein sollten, hält das Vorhandensein von unterschiedlichen Hautfarben ja wohl eher nicht für ein herauszustellendes Merkmal.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s