Sommerpause war aber ganz schön lang dieses Jahr

sommerpause

Nach fast drei Monaten Sommerpause kann BLITZKUNST seine Existenz nicht länger leugnen. Bis zur Berlin Art Week ist es gerade mal noch eine Woche, höchste Zeit also, sich wieder warm zu schreiben. Und zwar mit einem Blick ins über den Sommer erfolgreich ignorierte Email-Postfach. All die Hinweise auf tolle Kunst, die wegen Ausstellungsende nicht mehr zu sehen ist, all die Newsletter mit Stories über hochinteressante Skandale, an die sich einen Tag nach Bekanntwerden keiner mehr erinnert, all diese Nachrichten zu lesen, die zu Irrelevanz verkamen, weil sie nicht vor Ablauf ihres Haltbarkeitsdatums konsumiert wurden, das schafft ein irres Gefühl von Freiheit – egal, egal, alles egal gewesen, bedeutungslos, einflusslos, egal. Dann aber auch wieder nicht. Weil die Erkenntnis von der Egalheit einhergeht mit der Erkenntnis darüber, was für ein schöner Luxus es ist, Egales für wichtig erachten zu können.

Dann doch Anflüge von Bedauern empfunden beim Mailmisten. Was bei rechtzeitigem Konsum definitiv nicht egal gewesen wäre: Beton-Ausstellung in der Kunsthalle Wien, Wiedereröffnung Kaiser Wilhelm Museum Krefeld, Berlinerboden-(was ist das?)-Ausstellung in Schlurft (mit Tankstelle und Traktorenwerkstatt!), erst angekündigte, dann abgebrochene, Tobias Rehbergers Appropriation einer Installation von Markus Benesch gewidmete Ausstellung der what remains gallery in der Galerie FOE156 (muss ich nochmal nachfragen, was da genau los war), Johannes Vogl im Kunstpalais Erlangen, progressive Tanzperformance von Megan Rooney auf dem Glacier 3000 in Gstaad, „Flipping the Stationary Car“ bei Agca CIAT…

Ab jetzt ist Kunst wieder wichtig. Schwelgen in Luxus.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s