Da ist er ja, der Berliner Kunstmarkt

Berliner KunstmarktWir kennen das Gejammer über die mickrigen Dimensionen des Kunstmarktes in Berlin. Die lokale Kaufkraft ist immer noch so gering, dass Berliner Galeristen nicht unerhebliche Mühe darauf verwenden müssen, potente Sammler aus dem Ausland anzulocken oder diese eben dort aufzusuchen. Wie viel entspannter wäre es doch, wenn man einfach die Tür zu seiner Galerie offen halten und den vorbeiflanierenden Kunden die Kunst herausreichen könnte. Aber so einfach ist es eben nicht, denn es gibt ja keinen Kunstmarkt in Berlin, richtig? Falsch! Es gibt sehr wohl einen.

Kein Scherz, es gibt wirklich einen Berliner Kunstmarkt. Das Problem ist nur, er findet zu wenig Beachtung in der Öffentlichkeit. Und in den Medien. Vor allem den sozialen Medien. Nur rund 800 Menschen mögen den Berliner Kunstmarkt, und gerade mal 80 waren schon mal hier – ja Leute, so wird das natürlich nichts. Wobei der Kunstmarkt selbst natürlich auch ein bisschen mehr für sein Wachstum tun könnte. Verständlich, wenn der Markt gegen den Hype arbeiten und für Entschleunigung sorgen will, aber die letzte Meldung ist vom November 2014, und ein bisschen was wird seitdem ja wohl wieder passiert sein auf dem Markt.

Auch nicht ganz unproblematisch: dass der Berliner Kunstmarkt nur am Wochenende geöffnet ist. Die Kunstmärkte in New York und London schlafen nicht, da wird rund um die Uhr Kunst vertickt, nicht nur von 11 bis 17 Uhr. Und dann noch was: Der Kunstmarkt ist ganz grundsätzlich nicht transparent. Das Angebot „Ask for Berliner Kunstmarkt’s price range“ wirkt also – abgesehen davon, dass der Klick auf den Angebots-Button eh nicht funktioniert – eher unbedarft als professionell.

Aber dass es überhaupt einen Berliner Kunstmarkt gibt, ist doch schon mal was. Mit ein bisschen Pressearbeit, vielleicht einer Social-Media-Kampagne und erweiterten Öffnungszeiten dürfte schon viel gewonnen sein. Am wichtigsten aber ist, dass der Berliner Kunstmarkt lokale Unterstützung erhält. Deshalb sollten wir alle ein Zeichen setzen und uns als Fan des Berliner Kunstmarkts outen – mit einem Mausklick sind Sie dabei.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s