Dogs Looking at Things #9

Harlow and Sage_02

©instagram.com/harlowandsage

Weimaraner schauen immer so, als könnten sie keinen Sinn entdecken in dem, was sie sehen. Dabei wollen sie es doch so sehr erfassen, mehr als alle anderen Hunde, aber es gelingt ihnen so viel weniger als allen anderen. Trotzdem hören sie nie auf, es zu versuchen, und die Anstrengung, die sie dabei in ihren Blick legen, ist rührend.

Wie sehr sich Weimaraner in der Betrachtung der Dinge von anderen Hunden unterscheiden, zeigt das Instagram-Sensations-Hundepärchen Harlow und Sage. Harlow ist Weimaraner, Sage ein mittlerweile verstorbener hundeartiger Gnom, der nach seinem Ableben von Dackelwelpe Indiana ersetzt wurde.

Sage hatte einen abgeklärten Blick auf die Welt, Harlow besagten Weimaranerblick. Daran hat sich auch seit der Ankunft von Indiana nichts geändert. Wenn nun die beiden aufmerksam auf etwas schauen, zum Beispiel auf den Fernseher, wenn darin Meryl Streep auftaucht, dann wirft sich Harlow mit voller Wucht in ihren Huch-da-kommt-wieder-was-was-ich-unbedingt-verstehen-will-Blick. Indiana dagegen, obwohl erst wenige Monate alt, weiß schon jetzt, dass alles ein Spiel ist, in dem ihr eine Rolle zugewiesen wird. Die füllt sie zwar freiwillig aus, allerdings mit der Abgeklärtheit eines Hundes, der weiß, dass man sich seine Knochen eben verdienen beziehungsweise seine Herrchen beim Knochenverdienen unterstützen muss. Bei Harlow kann man von Glück sagen, dass sie überhaupt weiß, was Knochen sind. Die immerhin erkennt sie sehr gut – sogar ohne sie anzuschauen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s