Dogs Looking at Things #6

Dogs Looking No 6

An diesem Hund interessiert nicht so sehr, was er betrachtet, sondern aus welcher Perspektive er dies tut. Aus einer für den Betrachter des in Betrachtung versunkenen Hundes nahezu unsichtbaren nämlich.

Die Bedeutung des Blickwinkels ist für die Betrachtung von Dingen ja enorm wichtig – wenn man es recht bedenkt, sogar wichtiger als das betrachtete Ding selbst, denn erst, indem es wahrgenommen wird, existiert es für den Wahrnehmenden überhaupt.

Was bedeutet es also, wenn sich ein im Betrachten befindlicher Hund den Blicken seines Betrachters entzieht? Dass er für niemanden außer sich selbst existieren möchte, während er selber dabei ist, durch Betrachtung eines Gegenstands diesem zur Existenz zu verhelfen.

Weil er aber seinen Wunsch nach Nichtexistenz irgendwie verdeutlichen muss, ist er doch ein kleines bisschen sichtbar. Aber mehr als Idee denn als Ding.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s